home
key software
support English
  software  
  Top Page  
  Gallery  
  Gallery Info  
     
  Funktion  
  Funktionsweise  
     
  Gallery Karten  
  Compare Species M  
  Compare Species A  
  Species Profile M  
  Species Profile A  
  Compare Images  
     
     
     
     
     
 
 

 

Aufbau und Funktion der Gallery Karten

Die Gallery bietet zwei bequeme Methoden zur Anordnung von Bildern: Die eine Art gilt für alle Compare Species Karten und ermöglicht die Darstellung identer Merkmale von verschiedenen Arten (Abb. 3); die andere gilt für Species Profile Karten und erlaubt die Erstellung eines Artprofils (Abb. 1) durch die Anzeige unterschiedlicher Merkmale ein und derselben Art.

Auf jeder Karte lassen sich mehrere Viewports anordnen, in die Bilder eingefügt werden. Beim Öffnen einer Karte ist die Zahl der Viewports auf 4 voreingestellt - der User kann diese Zahl von 1 bis 25 variieren. Jedes eingefügte Bild kann gezoomt werden, um bestimmte Details hervorzuheben (Abb. 2), aber auch kopiert, verschoben oder gelöscht.

 

Anzeige von Bildern

Bilder werden auf einer Karte entweder durch automatisches Laden (in Auto Karten) angezeigt oder werden manuell durch Ziehen von Namen oder Thumbnails vom Selection Panel in einen der Viewports (in Manual Karten) eingefügt.

Bilder können rasch und einfach mit geringem Arbeitsaufwand durch Auswahl eines neuen Art- oder Merkmalsnamen in der Combo Box des Selection Panel oder durch Betätigung spezieller Schaltflächen (Navigationstasten) in der Symbol-leiste ausgetauscht werden. Bei Betätigung der Tasten "next" und "previous" werden die Bilder in allen Viewports durch die folgenden oder vorherigen Bilder automatisch ersetzt.

 

Reihung von Bildern

Das Programm ermöglicht die Umsortierung von Bildern in der Gallery gemäß der Reihung von Arten der letzten Query Key Kalkulation. Dazu werden die Ergebnisse der letzten Query Key Kalkulation in der Gallery geöffnet, und durch Aktivierung eines der Query Key Order Schalter werden die in der Gallery gezeigten Bilder automatisch nach der Resultatliste gereiht (Abb. 3). Diese Funktion ist zweckmäßig um die Richtigkeit der Query Key Berechnung anhand des Vergleichs von Merkmalen der nach Anzahl der Übereinstimmungen sortierten Arten zu überprüfen.