chironomidae

taxonomische

bearbeitung

NAVIGATION

chironomiden-proben

Seit 30 Jahren ist die taxonomische Bearbeitung von Chironomiden-Proben ein wesentlicher Aufgabenbereich des Unternehmens. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Proben aus Fließgewässern, die taxonomischen Kenntnisse schließen Arten aus stehenden Gewässern jedoch mit ein.

larven-taxonomie

Da Chironomiden meist als Larven in den Proben vorliegen, erfolgte die Spezialisierung v. a. auf dieses Entwicklungsstadium. Dabei kann das Unternehmen Kenntnisse über die Morphologie der meisten bestimmbaren mitteleuropäischen Arten, vom Flachland bis in den hochalpinen Raum, vorweisen.

puppen-taxonomie

Strukturen der Puppen-Exuvien sind wichtige Merkmale für die Artbestimmung von Chironomiden. Da viele Larven nicht bis auf Artniveau bestimmt werden können, ist die Präsenz von Puppen in den Proben ein wesentliches Kriterium für eine vollständige taxonomische Analyse.

spezialisierung

Chironomiden stellen in Binnen-gewässern meist die individuen- und artenreichste Familie innerhalb der benthischen Makroevertebraten. Bereits während der Dissertation erfolgte aufgrund deren Dominanz im untersuchten Habitat zwangs-läufig eine Spezialisierung auf diese Gruppe, die auch im Laufe der unternehmerischen Tätigkeit beibe-halten wurde. Kenntnisse über die Bestimmung der Arten wurden und werden sukzessive erweitert, wobei der Fokus auf die Larventaxonomie 

gerichtet ist. Zusätzlich werden Puppenstadien, aber auch, sofern erforderlich, imaginale Stadien (v. a. männliche Imagines) bearbeitet.

referenz-sammlung

Im Laufe der Jahre wurden Larvenstadien zahlreicher Arten gesammelt und die Sammlung sukzessive ergänzt, bzw. altes durch neueres Material ersetzt. Rund 600 Arten aus dem mitteleuropäischen Raum befinden sich derzeit in der Materialsammlung; zudem wurden zahlreiche Dauer-Präparate von Larven und Imaginalstadien angefertigt um die Sammlung dahin-gehend zu erweitern. Die Foto-Dokumentation beschränkt sich derzeit auf nur wenige Bilder. Die Entwicklung eines elektro-

nischen Bestimmungsschlüssels einschließlich einer virtuellen Referenzsammlung, wie sie für Arten aus anderen Dipteren-Familien (Culicidae und Simuliidae) bereits realisiert wurde, wäre bei Chironomiden ein zu großer Aufwand und wurde deshalb nicht weiter verfolgt.

auftrag & preise

Bei Auftragserteilung für die taxonomische Bearbeitung von Chironomiden-Proben werden die Proben eingeschrieben per Briefsendung oder Paket zugeschickt. Die Verrechnung erfolgt, wenn nicht anders vereinbart, als Pauschale pro Probe, wobei sich der Preis für eine Probe aktuell auf € 100 beläuft (exkl. Mehrwertsteuer). Die Ergebnisse werden in Form einer Excel-Tabelle per E-Mail übermittelt. Zusätzliche Aufträge (z. B. Dauerpräparate, artenreine Sortierung) werden nach Zeit- und Materialaufwand verrechnet.